csm Logo DJOP c32eb13063 

Das Sinfonieorchester ist nominiert für den
Deutschen Jugendorchesterpreis 2017

Wenn Eltern zu Schülern werden

Am Dienstagabend erlebten Eltern am Nikolaus-Kopernikus Gymnasium die Schwierigkeiten des Schülerdaseins hautnah in einem kurzweiligen Vortag  über das Lernen und dessen Techniken.

Der Lerncoach und Gymnasiallehrer Jürgen Möller war auf Einladung der Lehrerin Frau Laura Kögel zu Gast am NKG und informierte zahlreiche Eltern der  5.-Klässler über das Lernen. In dem zweigeteilten Vortrag klärte der Referent des LVB Lernen e.V. zunächst über die nötigen Grundprinzipien des Lernens auf und erläuterte anschließend die vier Lerntypen.

IMG 1410 14799807471 

Das Gehirn ist wie ein Lagerhaus. Daher braucht es ebenso eine Struktur, eine Ordnung, nach welcher Lerninhalte vor allem in kleinen Lernpäckchen einstudiert werden. Um allerdings diesen Überblick im Gehirn nicht zu verlieren, sollten Eltern durch gezielte Motivation ihre Kinder zum regelmäßigen Wiederholen anregen, da sonst der erlernte Stoff schnell in Vergessenheit gerät. Wie ein Schüler sich das zu Erlernende allerdings einprägt, hängt auch von seinem Lerntypus ab. Wenn er als Logisch-Abstrakter den Großteil im Unterricht aufschnappt, oder als Sicherheitsliebender geordnet daheim lernt, so nutzt er vorrangig die linke Gehirnhälfte. Sofern er aber kreativ-chaotisch lernt oder den Stoff emotional verknüpft, nutzt er die rechte Hälfte.

Am Ende des informativen, aber auch unterhaltsamen Vortrages, der mit erheiternden Anekdoten gespicktwar, mahnte Jürgen Möller, die Kinder zu verstehen und gab konkrete Vorschläge, um Struktur zu schaffen und das Lernen zu erleichtern.

Dies und noch mehr erfahren 5.-Klässler des NKG im eigens dafür geschaffenen Fach „Lernen lernen“, in dem den Schülern zu Beginn ihrer gymnasialen Laufbahn Lerntechniken nahe gebracht werden, die essentiell für ihren weiteren schulischen Erfolg sind. 

René Schiebel         
(AG Öffentlichkeitsarbeit)