Fachschaft Mathematik


Die Mathematik hat sich über Jahrtausende als Kulturleistung der Menschheit entwickelt. Ursprünglich standen Fragen des Alltags im Mittelpunkt der Probleme. Aus den daraus entwickelten Begriffen und Theorien lassen sich heute Ideen und Strategien zur Lösung verschiedenster Fragestellungen aus unterschiedlichsten Disziplinen erarbeiten. So ist die Mathematik nicht nur für die Naturwissenschaften unentbehrlich, sondern auch für Wirtschaft, Politik, Psychologie oder den Sozialwissenschaften. Siehe hierzu auch das Fachprofil Mathematik im LehrplanPLUS


Doch auch neben dem stundenplanmäßigen Unterricht organisiert die Fachschaft Mathematik einige Aktionen und Veranstaltungen:

Schuljahr 2018/19

Mathe Plus

Dieser Kurs richtet sich an alle Schüler, die Lust haben sich neben dem normalen Mathematikunterricht mit mathematischen Rätseln und Problemen zu beschäftigen. Wer knobeln und rätseln will, kann sich für weitere Informationen bei Frau Breins melden.

Mathegym - Angebot für unsere Schüler

Eine gute Adresse Mathematik zu trainieren bietet Mathegym. Die vom Elternbeirat gesponsorte Schullizenz erlaubt den Schülerinnen und Schülern der Klassen 5 bis 12 auf die Jagd nach „Checkos“ zu gehen und ganz nebenbei ihre mathematischen Fähigkeiten zu verbessern. Die Lernplattform bietet neben Aufgaben und Lösungen auch Hilfestellungen, Zwischenlösungen sowie erklärende Videos für ein selbständiges und motivierendes Lernen. Mathegym kann ohne Installation verwendet werden. Die Schüler können direkt im Browser trainieren.


Schuljahr 2017/18

Der Welt Pi-Tag (in der amerikanischen Schreibweise: 3/14)

Bei den Projekttagen vom 14. bis zum 16. März haben sich rund 20 Schülerinnen und Schüler der 8. Jahrgangsstufe mit der Kreiszahl Pi (3,1415926…) beschäftigt. Sie informierten sich über die Geschichte der Zahl, bestimmten experimentell die Oberfläche einer Kugel und lernten die Nachkommerstellen von Pi auswendig – zumindest den Anfang.

Tag der offenen Tür

Am Samstag, den 17. März, fand der Tag der offenen Tür des Nikolaus-Kopernikus-Gymnasiums statt, bei dem sich auch die Fachschaft Mathematik von ihrer besten Seite zeigte. Von 10:00 bis 12:00 Uhr hießen wir speziell die 4. Klässler, von 12:00 bis 16:00 Uhr auch alle anderen Gäste willkommen.

Wettbewerbe

In diesem Schuljahr konnten einige Schülerinnen und Schüler ihr mathematisches Wissen in Wettbewerben unter Beweis stellen. Besonders erfreulich war das Abschneiden von Nicolina Liedl der Klasse 5c beim Pangea Wettbewerb aller 5. Klassen. Sie nahm sogar am Landesfinale in München teil. Ebenso erfreulich waren die Leistungen von Hannah Neuhäuser der Klasse 9c, die beim Landeswettbewerb für Mathematik in der 2. Runde Landessiegerin wurde und im Schuljahr 2018/19 in der 1. Runde den 1. Platz belegte.

Für die Fachschaft Mathematik Simone Breins und Bernhard Baumgartner


NKG-Schüler unter den besten Mathematikern in Bayern

Der Schüler David Neuhäusler aus der Klasse 10C des Nikolaus-Kopernikus-Gymnasiums Weißenhorn hat sich beim Landeswettbewerb Mathematik Bayern 2016/17 in der zweiten Runde unter die besten 60 geknobelt.David Neuhaeusler M Urkunde 2

David ist bereits im Vorjahr von seinem Lehrer zur Teilnahme motiviert worden und hat dort die erste Runde mit 15 von 16 Punkten beenden können. Allerdings konnte er sich in der zweiten Runde trotz gutem Ergebnis nicht unter die Gesamtsieger setzen. Damals hatte er zwar die richtigen Lösungen, die circa 30% des Arbeitsaufwandes ausmachen, doch die restlichen 70%, die Verschriftlichung der Lösung, waren der Jury nicht stimmig genug. Aber David hat daraus gelernt und sich in diesem Jahr erneut den Aufgaben gewidmet. Diese seien mit dem im Unterricht erlernten Stoff lösbar, auch der Lösungsweg ist einleuchtend, doch auf diesen zu kommen, das ist das Schwere bei diesem Wettbewerb. Die diesjährige erste Runde erledigte er in etwa 3-4 Wochen und bekam dann die Aufgaben der zweiten Runde gestellt, denen er sich während der Weihnachtsferien widmete. Der Aufwand hat sich gelohnt und mit seinem erreichten, maximalen Ergebnis von 12 Punkten war er einer von 60 Landessiegern in Bayern, die zu einem viertägigen Gewinnerseminar in den Osterferien eingeladen wurden. Die südlichen Sieger durften nach Riedenburg, die nördlichen, darunter David, nach Würzburg. Dabei lag der Programmschwerpunkt vor allem natürlich auf Mathematik, allerdings wurde den Teilnehmern auch Teamfähigkeit abverlangt. Neben einem Vortrag des Kopfrechenweltmeisters Martin Dress und Stellung und Lösung mathematischer Rätsel wurde auch die Stadt Würzburg mit Innenstadt, Residenz und Universität besichtigt. Außerdem traten am letzten Tag die Gewinner Nord gegen Süd an, wobei das Team des NKG-Schülers sich schlussendlich die Siegerkrone aufsetzen durfte. Das Seminar war für David Neuhäusler ein weiterer Anreiz, sich mit Mathematik zu beschäftigen. Da er für den Landeswettbewerb nun zu alt ist, widmet er sich im nächsten Jahr den Aufgaben des Bundeswettbewerbs. Diese werden dann wahrscheinlich auch Thema der Seminararbeit, die der Schüler, der sich neben Mathematik auch mit Programmierung, Leichtathletik und Fußball beschäftigt, für sein Abitur verfassen muss. Nach diesem peilt David momentan ein naturwissenschaftliches Studium an, eventuell der Wirtschaftsmathematik, da er sich auch wirtschaftlich interessiert zeigt. So ist der 16-jährige auch Teilnehmer des bundesweiten Wettbewerbs „Schüler im Chefsessel“, das in der Region von der Firma PERI unterstützt wird in Kooperation mit dem Nikolaus-Kopernikus-Gymnasium Weißenhorn.

René Schiebel