Fachschaft Latein


Selbstverständnis des Faches

Ein breites und fundiertes Orientierungswissen, das von der Kenntnis der Ursprünge und Grundzüge europäischen Denkens getragen ist, ist – so der bayerische Lehrplan1 - für das Verständnis, die Einordnung und Bewertung von Informationen unabdingbar. Dieses Wissen um unsere Wurzeln und die zentralen historischen Grundlagen der europäischen Kultur-und Geistesgeschichte erwerben die Schüler vor allem im Unterricht der klassischen Sprachen. Die griechische Kultur wurde von den Römern in weiten Teilen nicht nur übernommen, sondern vielmehr mit ihrer eigenen Denkweise verbunden. Diese Verbindung bestimmte zusammen mit der von der Antike stark beeinflussten jüdisch-christlichen Tradition weit-gehend das westeuropäische Denken bis in die Neuzeit. Als gemeinsame Sprache diente das Lateinische, das für viele europäische Sprachen und Kulturkreise von größter Bedeutung ist.

Ziele und Wirkung

Beim Spracherwerb werden logisches und kombinatorisches Denken gefordert und gefördert. „Gründlichkeit, Ausdauer, Systematik, Blick für Zusammenhänge und Genauigkeit im Detail sind dabei ebenso wichtig wie der kreative Umgang mit Sprache und Stil sowie der Mut zur eigenen Problemlösung.“1

Neben der Schulung sprachlicher und analytischer Kompetenzen stellt vor allem die literarische Bildung ein wichtiges Ziel dar. Die Vorbildfunktion lateinischer Texte für die europäische Literatur und eine intensive Beschäftigung mit antiken Vorstellungen, Denkweisen und Kunstschaffen verhelfen zu einem vertieften Verständnis der Gegenwart und ihrer literarischen und künstlerischen Strömungen.

Die Auseinandersetzung mit literarischen, historischen, weltanschaulichen Konzepten der Antike kann dazu beitragen, ein kritisches und selbstbestimmtes Leben zu führen und einen eigenen Weg zum Glück zu suchen.

Lehrplan für das Gymnasium in Bayern (März 2009), Fachprofile (Klassische Sprachen)


Lehrbücher

Jahrgangsstufe 6: Campus neu, Ausgabe C, Band 1, Buchner Verlag

Jahrgangsstufe 7/8: Campus, Ausgabe C, Band 2/3, Buchner Verlag


Lesetipps

Die folgende Zusammenstellung ist keineswegs vollständig. Die Auswahl ist gedacht als Hilfe auf die Fragen mancher Eltern, mit welchen Büchern sie das Interesse ihrer Kinder an Latein wecken bzw. deren Motivation für Latein auffrischen können.

BAUMANN, HANS: Flügel für Ikaros. dtv-junior

BAUMANN, HANS: Löwentor und Labyrinth. dtv-junior

BÖHR, ELKE: Orpheus. Der Sänger aus Thrakien. Ein archäologisches Kinderbuch.

BÖHR, ELKE U. PFISTERER-HAAS, SUSANNE: ODYSSEUS. Ein archäologisches Kinderbuch

BUXTON, RICHARD: Das große Buch der griechischen Mythologie.

(eher für die Großen: Mythologie erzählt unter Betonung von Handlungsmotiven und Deutungsmöglichkeiten)

CARSTENSEN, RICHARD: Griechische Sagen. (verschiedene Ausgaben, ab 12)

CARSTENSEN, RICHARD: Römische Sagen. Den Quellen nacherzählt. (auch hier verschiedene Ausgaben mit unterschiedlichen Altersempfehlungen, ab 10 bzw. ab 12)

EVSLIN, BERNARD (U.A.): Vom Kampf um Troja. Die Ilias neu erzählt.

EVSLIN, BERNARD (U.A.): Die Abenteuer des Odysseus.

vom gleichen Verfasser weitere Titel

HEIDUCZEK, WERNER: Orpheus und Eurydike. Der Kinderbuchverlag Berlin

JENS, WALTER: Ilias und Odyssee. Ravensburger

KINDL, PATRICE: Verloren im Labyrinth. dtv-junior (Ariadne-Sage aus der Perspektive ihrer Schwester erzählt)

LECHNER, AUGUSTE: Die Abenteuer des Odysseus. Arena

LECHNER, AUGUSTE: Aeneas, der Sohn der Göttin. Arena

LECHNER, AUGUSTE: Herkules. Arena

LECHNER, AUGUSTE: Ilias. Der Untergang Trojas. Arena

SCHWAB, GUSTAV: Die schönsten Sagen des klassischen Altertums (verschiedene Ausgaben in verschiedenen Verlagen, auch Audio-CDs)

BAUMANN, HANS: Ich zog mit Hannibal. dtv-junior

BAUMANN, HANS: Der große Alexanderzug. dtv-junior

DAVIS, LINDSEY: Eine ganze Reihe von Krimis um den jungen Detektiv M. Didius Falco, alle sachlich detailliert recherchiert. Einzeltitel:

Eine Leiche im Badehaus. (Palastbau für Vespasian)

Mord in Londinium. (Diplomatische Verwicklungen mit Britannien)

Tod eines Senators. (Rechtspraxis)

Eine Jungfrau zuviel. (Vestalinnen)

Tod eines Mäzens. (Falco und der Literaturbetrieb)

Drei Hände im Brunnen. (Ermittlungen in den Gewölben der Wasserleitungen)

Eisenhand. (Falco in Germanien)

DILLON, EILIS: Im Schatten des Vesuv. dtv-junior

HAEFS, GISBERT: Alexander. Der Roman der Einigung Griechenlands.

(Romane von Haefs sind nicht für Kinder erzählt.)

HAEFS, GISBERT: Alexander in Asien. Der Roman der Eroberung eines Weltreichs.

HAEFS, GISBERT: Das Gold von Karthago.

HAEFS, GISBERT: Das Schwert von Karthago. HAEFS, GISBERT: Roma. Der erste Tod des Marc Aurel.

HARRIS, ROBERT: Pompeji. (Roman über den Untergang Pompejis, den älteren Plinius und die Technik der Wasserversorgung)

HARRIS, ROBERT: Imperium. (Roman über den Aufstieg Ciceros zum Staranwalt Roms) HOLLER, RENÉE: Tatort Geschichte. Im Schatten der Akropolis. Ein Ratekrimi aus dem alten Griechenland. (10 – 12)

HOLLER, RENÉE: Tatort Geschichte. Der Geheimbund der Skorpione. Ein Ratekrimi aus dem alten Rom.

HOLLER, RENÉE: Auf der Fährte der Verräter. Zwei Ratekrimis aus der Römerzeit.

IGGULDEN, CONN: Imperator-Tetralogie.

Bd. 1: Die Tore von Rom

Bd. 2: König der Sklaven

Bd. 3: Das Feld der Schwerter

Bd. 4: Die Götter des Krieges (rasanter Abenteuerroman um Caesar)

KAMMER, IRIS: Der Tribun.

KAMMER, IRIS: Die Schwerter des Tiberius.

KAMMER, IRIS: Wolf und Adler. (Römisch-germanisches Liebespaar in den politischen Wirren nach der Varus-Schlacht)

KINKEL,TANJA: Die Söhne der Wölfin.

LECHNER, AUGUSTE: Alexander der Große. Er zog aus, die Welt zu erobern.  

LEWIN, WALTRAUT: Alles für Caesar. Ravensburger

LEWIN, WALTRAUT: Wenn die Nacht am tiefsten. Caesar und Kleopatra – eine historische Liebe.

LEWIN, WALTRAUT: Die stillen Römer.

LEWIN, WALTRAUT: Gaius Julius Caesar. Aufstieg und Fall eines römischen Politikers. Eine Biographie.

MADDOX ROBERTS, JOHN: SPQR. Krimis aus dem alten Rom.

Viele Einzeltitel – hier einige davon:

Mord am Vesuv

Die Catilina-Verschwörung

Das Orakel des Todes

Tödliche Saturnalien

Im Namen Caesars

Der Fluch des Volkstribunen

VON RANKE GRAVES, ROBERT: Ich, Claudius, Kaiser und Gott.

STÖVER, HANS-DIETER: Die Quintus-Trilogie. dtv-junior (ab 12)

Quintus geht nach Rom. Quintus in Gefahr. Quintus setzt sich durch.

STÖVER, HANS-DIETER: Die Akte Varus. dtv-junior (ab 12)

(zahlreiche weitere Titel desselben Verfassers, alle im dtv)

SUTCLIFF, ROSEMARY: Der Adler der Neunten Legion. dtv-junior (ab 12)

TREASE, GEOFFREY: Die Krone von Athen. (ab 12)

TREASE, GEOFFREY: Nachricht an Hadrian. (ab 12)

WINTERFELD, HENRY: Gaius, der Lausbub aus dem alten Rom.

Einzelbände (dtv-junior): Gaius ist ein Dummkopf. Gaius in der Klemme. Gaius geht ein Licht auf.

VANDENBERG, PHILIPP: Nero. Kaiser und Gott, Künstler und Narr.  

VANDENBERG, PHILIPP: Der Pompejaner.

VANDENBERG, PHILIPP: Der Gladiator. (nicht das Buch zum Film)

VANDENBERG, PHILIPP: Augustus – Die geheimen Tagebücher. (fiktive Augustusbiographie)

VANDENBERG, PHILIPP: Das Geheimnis der Orakel. (Orakelwesen in der Antike)

YOURCENAR, MARGUERITE: Ich zähmte die Wölfin. Die Erinnerungen des Kaisers Hadrian.

ADAMS, SIMON: Das alte Rom. (ab 9)

ASLAN, RÜSTEN U. HAUßNER, CHRISTOPH: Troja. Neue Spuren zwischen alten Mauern. (Trojaführer für Kinder mit schönen Rekonstruktionen)

BARTELS, KLAUS: Internet à la Scipio. Neue Streiflichter aus der Antike. (geistreiche Miniaturen über Ereignisse und Personen der Antike)

BARTELS, KLAUS: Wie Berenike auf die Vernissage kam. 77 neue Wortgeschichten. 

BAUER, EGON: Die sieben Weltwunder. Die Rätsel der Antike, Archäologie und Mythos.

BONSON, RICHARD, RICE, MELANIE, RICE, CHRISTOPHER: Pompeji. Der Untergang einer Stadt.

CONSTABLE, NICK: Auf Spurensuche: Das antike Rom.

CONSTABLE, NICK; Auf Spurensuche: Das antike Griechenland.

HILGERS, WERNER: Die Römer bei den Eskimos und andere Persiflagen auf die Wissenschaft. („Forschungsergebnisse“, die beweisen, dass die Römer schon Fernsehen hatten etc – ein Schmunzelbuch)

MILLARD, ANNE: Das war Rom. (eine Art Bilderlexikon, ab 10)

MOORMANN, ERIC M. UND UITTERHOEVE, WILFRIED: Lexikon der antiken Gestalten. Mit ihrem Fortleben in Kunst, Dichtung und Musik. (ein unschlagbares Nachschlagbuch für die Rezeption antiker Gestalten)

ROYER, SOPHIE (U.A.): Leben im alten Griechenland.

SIMKIN, MICHAEL: Die römische Armee von Caesar bis Constantin (44 v. Chr. – 333 n. Chr.)

SONNABEND, HOLGER: Wie Augustus die Feuerwehr erfand. Große Errungenschaften der Antike.